Sitzung und Sommerfest der LFG Wirtschaft am 11.07.2013

LOGO TerminWir möchten euch recht herzlich zur Juli-Sitzung unserer Landesfachgrupppe Wirtschaft am Donnerstag, 11.07.2013 um 19:00 Uhr nach Halle (Saale) einladen.

Das Juli-Treffen wollen wir nutzen, um nicht nur wie immer fleißig über viele interessante Themen zu reden, sondern dieses Mal wollen wir es uns auch ein klein wenig gut gehen lassen. Daher haben wir uns also entschlossen eine Bierzeltgarnitur und einen Gasgrill zu organisieren, um zusammen ein kleines Sommerfest abzuhalten. Hierzu würden wir euch bitten, Essen und Trinken selbst mitzubringen.

Einen Kasten Bier jedoch möchten wir gerne in die Runde geben. Die Örtlichkeit steht noch nicht ganz genau fest. Derzeitig sind aber der Stadtpark an der Magdeburger Straße (unweit des Bahnhofes) oder auch die Peißnitz denkbar.

Wer später einen kleinen kulturellen Beitrag leisten möchte bspw. in Form von Gitarre und Gesang ist dazu herzlich eingeladen.

Eine zeitnahe Einladung mit kurzer Tagesordnung und genauen Informationen zur Örtlichkeit senden wir euch in den nächsten Tagen zu. Wenn ihr Fragen haben solltet könnt ihr diese natürlich wie immer stellen.

 

Treffen der LFG Wirtschaft am 13.06. in Halle

LOGO Termin(TV) Liebe LFG,

die Doodle-Umfrage hat ein Ergebnis geliefert. Wir treffen uns am 13.6. um 19 Uhr in Halle.

Ich werde einen Schlüssel bei der Heinrich-Böll-Stiftung besorgen, so dass wir uns wie immer dort treffen werden. Sollte etwas dazwischen kommen und wir uns wider Erwarten wo anders treffen, setze ich euch natürlich darüber in Kenntnis.

Gerne könnt ihr mir noch Tagesordnungsvorschläge schicken. Bis dato stehen folgende Punkte auf der TO:

1. Begrüßung
2. Berichte
3. Diskussion Grundeinkommensvarianten
4. Vorbereitung 3-Länder-AG
5. Sonstiges

Treffen der LFG Wirtschaft am 23.05.2013 in Halle

LOGO Termin(SK) Liebe und Interessierte und Mitglieder der Landesfachgruppe Wirtschaft,

ich möchte euch herzlich zur nächsten Sitzung der Landesfachgruppe Wirtschaft am Donnerstag 23.05.2013 um 19:00 Uhr in die Räumlichkeiten der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt (Leipziger Straße 36 / 06108 Halle/Saale – Eingang über die Martinstraße) einladen.

 

Als Tagesordnung schlage ich vor:

1. Begrüßung Protokoll

2. Berichte

3. Planung EEG-Veranstaltung (Erläuterungen zur Ausrichtung der Veranstaltung und Einführung in die Thematik durch Burkhard Petersen vom Energietisch Dessau)

4. Modellvergleich – BGE / Bürgergeld / Negative Einkommenssteuer / Status Quo – (Erinnerung an die Teams)

5. Haushalt und Steuerschätzung

6. Termine

7. Sonstiges

TREFFEN DER LFG WIRTSCHAFT in Halle am 11.04.2013

LOGO TerminNach Auswertung der Doodle-Umfrage haben wir beschlossen uns am

11.4. um 19 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung zu treffen.

Für die Tagesordnung haben wir noch viel Spielraum und ich hoffe ihr habt Idee, was wir noch besprechen könnten. Derzeit sieht unser Tagesordnungsvorschlag wie folgt aus:

1. Begrüßung

2. Berichte

3. Zwischenberichte Stand Positionspapiere

4. Diskussion weitere Jahresplanung

5. Sonstiges

Unser Änderungsantrag zum Bundestagswahlprogramm zum Progressivmodell

LOGO ThemaÄnderungsantrag BTW 2013-03-16; Änderungsantrag zu BTW-A-01, Zeile 158: Nach Zeile 158 auf Seite 5 BTW-A-01 einfügen:

Deshalb muss die Politik dafür Sorge tragen, dass durch den Mindestlohn Arbeit wieder fair entlohnt wird und dass diese fairen Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden. Daher setzen wir uns für die Einführung eines Progressivmodells ein, das die Lohnnebenkosten im unteren Einkommenssegment reduziert, damit mehr Menschen von einem gesetzlichen Mindestlohn profitieren.

auch als DOWNLOAD

Begründung:

Ziel unserer Politik muss es sein Armut spürbar zu reduzieren. Ein Mindestlohn kann zu diesem Ziel nur beitragen, wenn er keine Arbeitsplätze kostet oder die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Zukunft nicht verhindert. Auch wenn das Bild in der Wissenschaft nicht komplett eindeutig ist, kommt ein Großteil der Studien zu dem Ergebnis, dass mit der Einführung eines Mindestlohns Arbeitsplatzverluste verbunden sind, da die Bruttoarbeitskosten für die Unternehmen steigen, ohne dass durch die Arbeitnehmer zusätzliche Wertschöpfung erzielt wird.

Dies würde bei der Einführung eines Mindestlohn ohne Abfederung der Kostenerhöhung bei den Unternehmen zu einem massiven Anstieg der Armut führen, da Menschen die arbeitslos sind mit einem fast 9mal höheren Armutsgefährdungsrisiko leben müssen (Arbeitslose zu 67,8% armutsgefährdet, Erwerbstätige zu 7,7%). Deshalb ist es wichtig die mindestlohninduzierten Lohnkostenanstiege abzufedern. Hier schlagen wir die Einführung eines Progressivmodells vor, dass sich an dem Entwurf des Bundestagswahlprogramms von 2009 orientiert, sich aber in einem Punkt unterscheidet.

(mehr …)

Treffen der LFG Wirtschaft am 21.03. um 18:00

LOGO TerminHiermit laden wir herzlich zum nächsten Treffen der LFG am 21.3. 18 Uhr in die Heinrich-Böll-Stiftung ein.

In Vorbereitung für unser gemeinsames Treffen mit der LFG Soziales am 3. April, wollen wir das nächste LFG-Treffen gerne nutzen um noch einmal das Thema Mindestlohn und Progressivmodell zu besprechen. Ferner wollen wir Berichte sammeln und noch einmal die EEG-Veranstaltung besprechen

 

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  1. Begrüßung
  2. Berichte
  3. Vorbereitung Treffen mit LFG Soziales und inhaltliche Diskussion Progressiv Modell
  4. EEG-Veranstaltung
  5. Sonstiges

Gemeinsames Treffen der Landesfachgruppen Wirtschaft und Soziales

LOGO-Termin - Kopie(SK) Wie auf dem kleinen Parteitag in Köthen beschlossen, möchten wir also nun auf euch mit Terminvorschlägen für ein gemeinsames Treffen zukommen, um über das Progressivmodell zu beraten. Wo ihr am liebsten tagen wollt (Halle oder Magdeburg), könnte ihr in einem Kommentar innerhalb der Doodle-Abfrage festhalten.

Den Link findet ihr hier: http://www.doodle.com/s4wbkw9zeyd735mb
Über eure Abstimmung bis zum 06.03.2013 würden wir uns sehr freuen.